Sonntag, 17. Dezember 2017

Rezension zu 'Drachenblut' von Alexis Snow


Klappentext

Beim Ausflug mit der Oberstufe in den Kölner Dom passiert Lea das Unglaubliche: Sie bricht ohne Vorwarnung vor der Klasse zusammen. Kurze Zeit später wird sie von Albträumen und absurden Bildern heimgesucht, die sie zunächst für Visionen hält. Zudem wird sie von jemandem verfolgt.
Lea kann sich die Ereignisse zuerst nicht erklären. Erst als ein junger Mann auftaucht, der ihr auf geheimnisvolle Weise verdeutlicht, wer sie eigentlich ist, beginnt sie zu begreifen. Sie trägt ein Erbe in sich, das eng mit dem Element des Feuers verbunden ist. Doch so sehr Gabe und Fluch miteinander verwoben sind, so sehr hängt auch das Schicksal der Welt davon ab. Denn ohne Leas Einwirken wird sich die Welt unweigerlich in die ewige Dunkelheit stürzen … 

(Quelle: Amazon)

Homepage des Velages: *klick*

 
Meine Meinung

Ich bin unglaublich stolz darauf, dass ich dieses Buch lesen durfte. Die liebe Alex ist mir besonders in den letzten Wochen und Monaten sehr ans Herz gewachsen. Und ich musste natürlich ihr Debut lesen! Drachen, Elemente... viel mehr brauchte es nicht, um mich für die Geschichte zu interessieren.

Der Schreibstil von Alex gefällt mir gut. Die Geschichte hat sich sehr flüssig lesen lassen und man hat gemerkt, dass sie je länger je mehr ihren Flow gefunden hat. Einzig die Szenen, in denen es um die Verliebtheit der einzelnen Personen ging, wirkten ein wenig unbeholfen - dazu aber unten mehr.
Ansonsten hat mir die Idee wirklich sehr gut gefallen. Ich bin ja ein grosser Drachen Fan und ich wollte unbedingt wissen, wie Alex das Ganze mit Elementen verknüpft. Ich finde, das ist ihr toll gelungen. Sirion mag ich unheimlich gerne! Er ist ein toller Charkter, der die Geschichte immer wieder auflockert.

Ehrlich gesagt habe ich zu den restlichen Charakteren noch nicht die Verbindung aufbauen können, die ich mir gewünscht habe. Dennoch hat jeder von ihnen Potential. Hier hoffe ich, dass die weiter ausgebaut wird. Es ist so ein Gefühl, dass ich nicht genau benennen kann, das mir noch fehlt. Der letzte Funke - den hatte ich nur bei Sirion. Ich liebe ihn einfach <3 

Die Elemente finde ich sehr toll ins Szene gesetzt. Mir gefällt die Entwicklung bzw. die Entstehung - auf die ich hier natürlich nicht genauer eingehen kann. Sonst würde ich euch zu viel verraten. Auf jeden Fall hat sich Alex viele Gedanken darüber gemacht, wie sie alles umsetzt und wie sie die Elemente in unserer Welt integriert. Den ein oder anderen Ansatz gibt das Buch ja, wie es weiter gehen könnte und ich hoffe, dass Alex genau zu diesen Punkten noch mehr verraten wird :)

Ein kleiner Kritikpunkt: Mir waren die Liebesgeschichten ein wenig zu... kitschig. Zumindest an einigen Stellen. Das fand ich persönlich etwas zu viel, da ich bekanntlich kein grosser Fan davon bin. Vielleicht liegt es daran, dass es Alex erstes Buch ist :) Ich hoffe, dass sie hier in Zukunft einen anderen Weg findet und den Kitsch ein wenig raus nimmt. Das braucht es nicht und ich weiss, dass sie auch ohne ihn eine schöne Liebesgeschichte einbauen kann!

Das Cover passt gut zur Geschichte, gefällt mir wirklich gut.

Wenn ihr ein Buch lesen möchtet, dass euch unterhaltsame Stunden bereitet und mit einer guten Portion Fantasy geschmückt ist, dann solltet ihr euch Drachenblut unbedingt näher anschauen!

Fazit

Von mir bekommt das Buch vier Sterne - ich freue mich schon darauf, wenn es weiter geht <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogumzug!

Hallo ihr Lieben :) Auch bei mir ist es nun soweit, ich ziehe auf Wordpress um :D Die neue Blogadresse lautet: http://sabsbookparadise.c...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe