Dienstag, 13. Juni 2017

Rezension zu 'Wenn das Leben zur Last wird' von Dr. Rolf Merkle


Klappentext

Wenn es Ihnen wie den meisten depressiven Menschen geht, dann haben Sie die Hoffnung aufgegeben, jemals wieder aus Ihrem Stimmungstief herauszukommen. Gleichgültig jedoch, wie lange und wie stark Sie deprimiert sind, es gibt Hoffnung. Die Kognitive Verhaltenstherapie, auf der dieses Buch von Dr. Rolf Merkle beruht, ist eine der wirksamsten Methoden zur Überwindung depressiver Verstimmungen.

Homepage des Verlages: paL

Meine Meinung

Als Depressionskranker ist man, wenn man sich eingestanden hat, dass man Hilfe braucht, immer auf der Suche nach Möglichkeiten, wie es einem bessergeht. Dazu gehören, wenn man gerne liest, auch ein Buch.

‘Wenn das Leben zur Last wird’ ist eine gute Ergänzung zur Therapie. Ich würde das Buch jedoch nicht empfehlen, wenn ihr eure Depression ‘nur’ anhand des Buches bearbeiten möchtet – dafür finde ich es zu wenig ausgeführt. Wenn ihr euch aber jedoch schon mit der Krankheit befasst habt und euch auch in Behandlung befindet, kann euch das Buch auf jeden Fall weiterhelfen.

Der Anfang des Buches konnte mich nicht richtig packen. Die Einführung in die Depression fand ich ganz okay, aber irgendwie konnte ich mich nicht einfinden. Ab der Mitte des Buches konnte es mich dann aber von sich überzeugen und ich konnte einiges mitnehmen. Auch die Übungen haben mir gut gefallen. Sie sind sehr gut in das Buch eingebunden und man hat nicht das Gefühl, dass der Lesefluss unterbrochen wird.

Das Cover ist sehr simpel gehalten, gefällt mir aber gut.

Fazit

Ich kann das Buch für jeden Depressionskranken empfehlen, der es unterstützend zur Therapie verwenden möchte. Von mir bekommt es 4 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe