Mittwoch, 14. Juni 2017

Rezension zu 'Snow Heart' von Olivia Mikula



Klappentext

Zwei wie Schnee und Feuer!
Caspara steht kurz vor ihrem Studienabschluss und bestreitet ihr Leben wie jede andere junge Frau – bis auf einen Unterschied: Sie ist die Wiedergeburt einer Schneefrau. Jedoch führen die Eiskräfte auch unweigerlich zu ihrem Tod. Aus diesem Grund setzt sie ihre Fähigkeiten nur selten ein. Das ändert sich, als sie Wyatt kennenlernt. Mit ihm tauchen Wesen auf, die Casparas Macht erlangen wollen. Dringend braucht sie einen Plan, um ihre Feinde zu vernichten, ohne ihr Leben dabei zu verlieren.
Doch lohnt es sich tatsächlich, für Wyatt zu sterben?

(Quelle und Homepage des Verlages: Drachenmond)

Meine Meinung

Mir hat die Idee hinter dem Buch gut gefallen. Jedoch ist die Umsetzung nicht ganz gelungen, was ich sehr schade finde. Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut.

Ich hatte grosse Mühe mit dem Schreibstil und konnte mich nur sehr schwer damit anfreunden. Für mich wirkt er nicht ganz ausgereift. Auch waren mir dadurch manche Dinge etwas zu ungeschickt ausgearbeitet worden. So als würde ein Kind gerade laufen lernen.

Zudem mochte ich die Charaktere überhaupt nicht. Besonders Caspara war mir unheimlich unsympatisch… Ihr Verhalten war für mich nicht immer nachvollziehbar. Auch ihr doch zum Teil sehr kindliches Verhalten ging mir auf die Nerven und ich habe mich dabei erwischt, ständig die Augen zu verdrehen.
Leider hatte ich auch mit den restlichen Charakteren meine Probleme und ich konnte auch zu ihnen überhaupt keinen Zugang finden.

Abschliessend möchte ich sagen, dass man durchaus das Talent des Autoren rauslesen kann und ich bin überzeugt, dass er mich in einem späteren Werk sicher von sich überzeugen kann. Nur leider war Snow Heart nicht mein Buch – schaut es euch dennoch an, vielleicht trifft es genau euren Geschmack :)

Das Cover ist ein Traum und ein wahrer Eye-Catcher im Bücherregal!

Fazit

Da ich leider Mühe mit der Umsetzung und vor allem mit den Charakteren hatte, bekommt das Buch von mir 3 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe