Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu 'Die dreizehnte Fee - Erwachen' von Julia Adrian




Klappentext

Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.
(Quelle / Homepage des Verlages: ** hier klicken ** )

Meine Meinung

Durch ihre 12 Schwestern 1'000 Jahre lang gebannt, wird die 13. Fee aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. Als sie erfährt, wer ihr den Fluch auferlegt hat, sinnt sie auf Rache und eine tödliche Hetzjagd beginnt. Zusammen mit einem geheimnisvollen Hexenjäger begibt sich die 13 Fee auf die Suche nach ihren Schwestern. In einer Welt, die sich so sehr von der ihr Bekannten unterscheidet, muss sie lernen, dass nicht nur Rache allein es wert ist, zu leben.


Immer wieder bin ich über die Trilogie gestolpert und immer wieder habe ich mir gesagt, dass ich die Bücher nicht lesen werde. Mir waren die positiven Meinungen fast zu viel, ja, es war zu gehypt... Doch dann habe ich die Anthologie 'Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln' gelesen und da hat mich Julia voll in ihren Bann gezogen! Kaum habe ich ihre Kurzgeschichte zu Ende gelesen, hab ich mir Band 1 bestellt und gleich nach Ankunft verschlungen.

Zugegeben: Julias Schreibstil hat etwas sehr Eigenes, was nicht jedem gefallen wird. Mich jedoch hat gerade dieser Stil sofort in seinen Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen (und habe mir auch gleich Band 2+3 bestellt...). Ich kann nicht genau in Worte fassen, wie ich ihren Schreibstil empfinde, aber er ist einfach toll.

Die Idee hinter der 13. Fee finde ich grandios und ich bin total verliebt <3 Mir hat die Mischung aus verschiedenen Märchen sehr zugesagt. An welche Märchen sich angelehnt wird, verrate ich natürlich an dieser Stelle nicht ;) Für mich war das Buch sehr erfrischend, da ich eine Geschichte in der Form bisher noch nicht gelesen habe.
Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen - ich mochte die dreizehnte Fee unheimlich gerne und habe sie schnell ins Herz geschlossen. Ihr Zwiespalt hat sich sehr sympatisch gemacht und ich konnte nachempfinden, wie es ihr ging. Auch die restlichen Charaktere sind sehr gelungen! Ich hoffe sehr, dass man über jede Fee noch mehr zu lesen bekommt - ob in Form einer Kurzgeschichte oder (was mir natürlich lieber wäre *zwinkert*) in einem eigenen Buch.

Nun zur Aufmachung des Buches: Es ist unglaublich hübsch aufgemacht! Das Cover ist ein Traum <3 Aber auch die Seiten sind liebevoll gestaltet worden und man bekommt unheimlich viel geboten. Es ist der Geschichte auf jeden Fall würdig und ein richtiger Hingucker im Bücherregal.

Meine Meinung

Ein absolutes Muss für Märchen- und Fantasyfans! Klare 5 Sterne von mir.

Kommentare