Donnerstag, 23. Februar 2017

[Märchenspecial] Rezension zu 'Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln' Herausgegeben von Christian Handel





Eckdaten

Verlag: Drachenmond Verlag
Illustriertes Softcover mit Klappenbroschur
auch als E-Book erhältlich
ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-95991-181-8
Homepage des Verlages: ** hier klicken **

Leserunde bei Lovelybooks: ** hier klicken **






Klappentext

Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?
Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern.
Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht – im Märchenreich ist nichts so, wie du es erwartest …
(Quelle: Drachenmond)
 
Meine Meinung
 
In dieser Anthologie hat Christian Handel einige Autoren gebeten, ein Märchen zu schreiben - und es sind einige Schätzchen zusammen gekommen, die er uns hier präsentiert (inkl. seiner eigenen Geschichte). 18 wahrlich märchenhafte Erzählungen erwarten den Leser - und jede ist so einzigartig, wie die Autoren, die die Geschichten geschrieben haben.
Was mir gefallen hat, ist, dass zu jeder Geschichte und zu jedem Autor kurz etwas gesagt wird. Das fand ich ganz nett und hat mir ein kleines Bild vom ein oder anderen Autor vermittelt.

Ich werde nicht zu jeder einzelnen Geschichte etwas sagen, sondern zu jenen, die mir wirklich sehr gut gefallen haben und noch immer im Gedächtnis sind.

Der Anfang in der Anthologie mach Julia Adrian mit 'Die Kinderfresserin'. Diese Kurzgeschichte spielt in ihrem '13. Fee' Universum und ich war sehr gespannt. Zum einen war ich neugierig, ob man die Geschichte wirklich unabhängig lesen kann, zum anderen wollte ich wissen, ob mir ihr Schreibstil gefällt. Und was soll ich sagen?
Die Geschichte hat mich wahrlich umgehauen! Ich habe mich von der ersten Zeile an in den Schreibstil von Julia Adrian verliebt! Man spürt das Herzblut, das sie in die Geschichte gesteckt hat und man sieht, dass sie wirklich ein grosses Talent zum Schreiben besitzt.
'Die Kinderfresserin' hat mich wirklich gegruselt, was ich unheimlich toll finde. Gruselige Geschichten sind genau meins (und ich muss zugeben, durch diese Kurzgeschichte wurde ich für die 13. Fee angefixt und heute habe ich Band 3 der Trilogie beendet). Auf jeden Fall eine wirklich wundervolle Kurzgeschichte, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen hat.

Die zweite Geschichte, die mich total begeistert hat ist: 'Sei still und lausche' von Seanan McGuire.
Mich hat auch hier der Schreibstil total umgehauen und der Aufbau der Geschichte ist wirklich etwas Besonderes. Die Autorin spielt mit dem Leser, lässt zu Beginn einige Dinge unklar und es ist ganz schön verwirrend. Doch genau das hat mir unendlich gut gefallen und ich werde sicher noch mehr von ihr lesen. Denn eines ist gewiss: Sie hat das Schreiben im Blut!

Die dritte Geschichte, die ich zu meinen TOP 3 zähle ist: 'Das knöcherne Mütterlein' von Björn Springorum.
Was ist diese Geschichte unheimlich! Besonders das Vor- und Nachwort des Autors vermittelt der Geschichte ein ganz eigenes Flair, eine besondere Aura. Sie ist wirklich gruselig und hat mich in ihren Bann gezogen, echt top!

Es hat natürlich noch die ein oder andere Geschichte gegeben, die mir auch gefallen hat - aber das würde den Rahmen der Rezension sprengen ;) Schaut euch die Anthologie auf jeden Fall näher an, wenn ihr euch für Märchen mit einem besonderen Touch interessiert. Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen.

Das Cover ist ein Traum - ich werde mir das Buch auf jeden Fall noch fürs Regal holen (ich habe das Buch als E-Book gelesen, vielen Dank dafür noch einmal an den Drachenmond Verlag!). Und die Aufmachung an sich ist ein wahrer Hingucker! Ich bin absolut begeistert von der Liebe, die der Verlag in seine Bücher steckt.

Fazit

Von mir bekommt die Anthologie 4 Sterne <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe