Montag, 2. Januar 2017

Rezension zu 'Winter is Coming' von Carolyne Larrington





Eckdaten

Verlag: Theiss
Übersetzer: Jörg Fündling
Klappenbroschur
320 Seiten mit 40 s/w Abb
Erscheinungsdatum: 08. September 2016
ISBN: 9783806233506
Homepage des Verlages: ** hier klicken **




Klappentext


›Game of Thrones‹ nimmt das Mittelalter als Vorbild und erschafft daraus eine eigene Welt. Die erfolgreichen Fantasyromane und die gleichnamige Serie sind Gegenstand heftiger Diskussionen in den Medien. Millionen von Fans in aller Welt entwickeln zahllose Theorien, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Doch trotz all dem hat bisher kein Buch verraten, wie George R. R. Martin sein erstaunliches Universum geschaffen hat.

Während Carolyne Larrington Romane und Fernsehserie zugleich im Blick hält, erkundet sie jene mittelalterliche Welt aus Rivalitäten und Krieg, Liebe und Verrat, Gier und Macht, deren Inbegriff die Rosenkriege in England bilden. Außerdem vertieft sie sich unter anderem in die Themen Wappen, Riesen, Drachen und Schattenwölfe in Texten des Mittelalters. Sie betrachtet Raben, alte Götter und Wehrholz in den nordischen Mythen ebenso wie den bizarren, exotischen Orient auf dem Ostkontinent Essos. Von den Weißen Wanderern bis zur Roten Frau, von Casterlystein bis zum Zitternden Meer reicht ihr Streifzug. Das Ergebnis ist ein unentbehrlicher Reiseführer in die bedeutendste Schöpfung der Fantasyliteratur des 21. Jahrhunderts.

(Quelle: Theiss Verlag)

Meine Meinung

Als grosser Game of Thrones-Fan ist dieses Buch ein absolutes Muss! Ich empfehle, wie es auch in dem Buch gehandhabt wird, dass man mindestens bis zur 5. Staffel geschaut haben sollte, wenn nicht sogar bis Ende 6. Staffel. Es werden doch einige Dinge verraten und wenn man Westeros etc. für sich selbst entdecken möchte, sollte man dieses Buch erst später lesen.

Ansonsten ist das Buch echt genial! Viele Verbindungen hätte ich so von mir aus nicht hergestellt - wobei ich zugeben muss, ich habe mich noch nicht so intensiv mit den Hintergründen beschäftigt. Daher war vieles für mich neu, aber durchaus interessant.
Natürlich ist vieles Spekulation, da George R. R. Martin nur wenig über seine Hintergründe für die Welt von Game of Thrones preisgegeben hat bisher. Ich finde es dennoch sehr beeindruckend, welche Zusammenhänge Carlolyne Larrington hergestellt hat. Die Arbeit, die hinter dem Buch steckt, ist unglaublich. Sie muss unzählige Stunden für die Recherchen aufgewendet haben, um dieses tolle Resultat präsentieren zu können.

Mich hat nur gestört, dass sie immer wieder erwähnt hat, dass gewisse Dinge erst später behandelt werden. Das hätte man entweder sofort erläutern können oder einfach darüber hinwegsehen und später noch einmal zur Sprache bringen. Ich bin mir sicher, das wäre niemandem aufgefallen. So war es mitunter ein wenig anstrengend, wenn wieder so etwas wie 'das wird später im Buch erläutert' stand.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und man fliegt nur so durch das Buch. Es konnte mich wirklich sehr fesseln. Da ich mir die Szenen immer bildlich vorgestellt habe, habe ich zwar etwas länger zum Lesen gebraucht, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Was ich auch sehr gut finde, sind die Illustrationen, die immer wieder im Buch zu finden sind. Die ganze Aufmachung ist generell sehr liebevoll gestaltet und hat mich zusätzlich zum Inhalt sehr begeistert.

Das Cover ist auch wirklich toll und passt natürlich zum Inhalt! Sehr gelungen!

Fazit

Ein Buch, das jeder eingefleischte Fan unbedingt gelesne haben muss! Von mir bekommt es ganz klar 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe