Montag, 12. September 2016

Rezension zu 'Rhiannon - Der Turm der Raben' von Kate Forsyth







Eckdaten

Verlag: Blanvalet
Aus dem Englischen von Karin König
eBook (epub)
ISBN: 978-3-641-16829-2
Erschienen: 21.12.2015
Homepage des Verlages: ** hier klicken **






Klappentext

Rhiannon ist nicht wie die anderen Satyricorns, denn da ihr Vater ein Mensch war, sind ihr niemals Hörner gewachsen. Rhiannon ist eine Außenseiterin, und schon bald werden die anderen Satyricorns sie töten. Doch eines Tages sieht sie eine Herde geflügelter Pferde am Himmel vorbeiziehen – und plötzlich weiß die junge Frau, was sie tun muss …
(Quelle: Blanvalet)

Meine Meinung

Zum Inhalt möchte ich nicht mehr sagen, als auf dem Klappentext steht, denn er ist kurz und prägnant.

Mir ist es am Anfang etwas schwer gefallen, in die Geschichte einzutauchen, da der Schreibstil doch noch etwas 'unreif' wirkt. Manche Sätze sind doch ziemlich abgehackt und daher wurde der Lesefluss doch ab und an ziemlich gestört.

Ansonsten finde ich die Geschichte ziemlich gut. Es gibt allerlei Fantasywesen und auch Hexen sind vertreten. Besonders haben mir die Satycorns gefallen, da ich zuvor noch nie ein Buch mit diesen Wesen gelesen habe. Mir gefällt, wie sie dargestellt werden und was man über sie erfährt.
Die Geschichte um Rihannon und wie sie ihren Weg ausserhalb des Satycorn-Clans zu versuchen führt, hat doch einige interessante Szenen. Es gibt reichlich Action und auch eine Portion Liebe. Wobei die Liebesgeschichte zum Teil etwas plump wirkt, etwas unbedarft.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Rhiannon ist ein sehr interessanter Charakter und ich kann manche Dinge sehr gut verstehen, wenn man ihre Vergangenheit bedenkt und weiss, wie sie aufgewachsen ist.
Die restlichen Charaktere haben mir gut gefallen; sie haben alle ihre Tiefe. Einige waren mir eher nicht sympatisch, aber das gehört zu einem Buch dazu.

Das Cover des E-Books gefällt mir unheimlich gut! Es sieht unglaublich toll aus.

Fazit

Da es ein paar Schwächen hat, bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe