Mittwoch, 6. Juli 2016

Leserunde zu 'Weil sie das Leben liebten' von Charlotte Roth

Hallo ihr Lieben :)

Es tut mir unheimlich leid, dieser Post hätte schon gestern online gehen sollen, aber ich hatte einiges um die Ohren... daher ist es generll etwas ruhiger. Aber das ändert sich hoffentlich in den nächsten Tagen wieder :)

Ich freue mich sehr, euch zu der langersehnten Leserunde einladen zu dürfen.




Ich bin ein grosser Fan der Autorin und freue mich sehr, das Buch nun mit euch gemeinsam zu lesen.

 Hier ist die Einteilung:

1. Abschnitt: S. 1-114 (Kapitel 1-7)
2. Abschnitt: S. 115-220 (Kapitel 8-15)
3. Abschnitt: S. 221-298 (Kapitel 16-21)
4. Abschnitt: S. 299-394 (Kapitel 22-27)
5. Abschnitt: S. 395 - Ende (Kapitel 28-Ende)
Fazit

Teilnehmer:

Ich
Sabine von Buchmomente
 

Nun wünsche ich euch und auch mir selbst natürlich viel Spass mit dem Buch :)

Eure Sabs

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hallo ihr Lieben, jetzt sollte alles für den fröhlichen Ausstausch stehen, entschuldigt bitte die Verzögerungen :( Ist sonst nicht meine Art, aber ich habe es einfach nicht eher geschafft..

      Löschen
    2. Hallo Sabrina,
      ich werde wohl erst ein wenig später dazustoßen, bin im Moment ein wenig im Stress und habe hier noch einige angefangene Bücher liegen, die ich erst beenden will.

      Wer liest denn alles mit?

      Könntest du vielleicht die Leseabschnitte irgendwie nach Kapiteln einteilen? Ich lese nämlich auf dem e-Reader und da sind die Seitenangaben ganz anders ...

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    3. Huhu :)

      Kein Problem :) Die LR läuft nicht davon :) Ich bin auch noch nicht so weit.

      Hmm... gute Frage - ich weiss gar nicht, wer alles mitlesen möchte. :(

      Klar, kein Problem :) Ich habe die Kapitel noch dazu geschrieben :)

      Liebe Grüsse

      Löschen
    4. Martina von Marina's Buchwelten wollte noch mitlesen, nähere Infos habe ich auch nicht :)

      Löschen
    5. Ich habe das Buch zwar gekauft, aber ich kann es leider nicht einschieben. Ich habe noch Reziexemplare und Büchereibücher hier, die ich nächste Woche vor meinem Urlaub fertig gelesen und rezensiert haben soll....sorry!
      Liebe Grüße
      Martina

      Löschen
    6. Kein Problem :) Es klappt sicher bei einer anderen LR mal :)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Sooo.. und ich habe heute auch gleich Abschnitt 1 beendet... und was soll ich sagen:
      Ich liebe es! Ich liebe es wirklich! Mich hat die Autorin sofort wieder in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist einfach klasse und ich versinke richtig in der Geschichte.

      Die Charaktere sind ein Traum! Ich finde es einfach genial, wie die Autorin uns vor allem Franka vorstellt. Sie ist ein wenig wie ich als Kind... nur dass ich nicht vor allen Tier gespielt habe... aber ich fühle mich auch heute noch am wohlsten bei Tieren und wenn ich mich in ihrer Nähe aufhalte.
      Auch die Liebe zu Zoos kann ich nachvollziehen, da ich selbst sehr oft Zoos besuche (zum Fotografieren). Ich weiss, es ist immer ein Thema, worüber sich streiten lässt. Für mich ist es aber ein Thema, das mich einfach fesselt und ich finde die Ansichten und die Art von Franka einfach toll.

      Die Geschichte hat noch nicht richtig Fahrt aufgenommen und doch gefällt mir das Buch schon sehr gut. Die Einführung ist sehr gelungen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. :)

      Löschen
    2. So - ich habe dann auch endlich angefangen, muss aber sagen, dass ich deine Begeisterung nicht teile. Mit Franka als Protagonistin habe ich doch arge Probleme, weil ich ihr Verhalten mehr als merkwürdig finde, Anita kann ich viel besser verstehen, bei Kirschla bin ich noch unschlüssig, was ich von ihr halten soll.

      Vielleicht ist es aber auch das Zoo-Thema, dass ich nicht so mag. Ich hätte nicht geahnt, dass die Tiere so sehr im Mittelpunkt stehen. Zwar gehe ich auch gerne in den Zoo (ähnlich wie du zum Fotografieren), aber ich habe nicht diese Tierverbundenheit wie Franka.

      Dafür finde ich den Schreibstil wieder sehr gelungen, und da gebe ich dir recht, er fängt einen ein und lässt sich sehr gut lesen. Ich hoffe nur, dass auch in die Handlung langsam mal ein wenig Fahrt kommt, denn richtig passiert ist auf den ersten 100 Seiten ja noch nichts...

      LG Sabine

      Löschen
    3. Ich denke, es ist auch Geschmackssache. Ich habe eine sehr enge Verbundenheit zu Tieren und daher kann ich mich mit vielem identifizieren.

      Stimmt, es ist wirklich nicht viel auf den ersten 100 Seiten passiert, aber mir hat es doch sehr gut gefallen.

      Und schön, dass du eingestiegen bist :)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Vorhin habe ich den zweiten Abschnitt beendet - und mir gefällt das Buch nach wie vor sehr gut. Die Charaktere, wieder Franka besonders, wachsen mir sehr ans Herz.
      Kirshla... von ihr weiss ich noch nicht, was ich halten soll. Aber ich finde es interssant, durch ihren Teil des Buches einen Einblick in die Minderheiten zu erhalten und wie sie damals schickaniert wurden.

      So langsam nehmen die Geschehnisse ihren Lauf... und ich muss sagen, ich bin sehr neugierig auf die Themen, die hoffentlich noch intensiver angesprochen werden... Diskriminierung von Schwulen... Rassenhygiene... Zwangssterilisation...
      Könnte wirklich sehr interessant werden.

      Ich habe auch schon einiges in dem Buch markiert und bin schon sehr gespannt darauf, wie es weiter geht.

      Löschen
    2. Bei mir ist es ganz anders - diesen Abschnitt fand ich zwar besser, aber so richtig gefesselt bin ich leider nicht von diesem Buch. Und gerade mit Franka habe ich meine Probleme - ihre Geschichte finde ich leider gar nicht interessant. Ganz anders bei Kirshla - ich weiß zwar auch nicht, was ich von ihr halten soll, aber ich mag die Geschichte rund um die Szinti. Da wird jetzt bestimmt einiges passieren...

      Löschen
  4. Antworten
    1. Das Buch liest sich super weg, ich habe nun schon Abschnitt drei geschafft.

      So langsam wird es ernster... Kirschla und ihre Familie müssen ganz schön viel durchstehen, nur weil sie Sinti sind. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man sich in einer solchen Situation fühlt - auf jeden Fall habe ich mit ihnen gelitten und hoffe, dass sich Tokeli wieder erholt und es für sie alle gut ausgeht.

      Soso, Franka hat ihr Herz also doch an Carl verschenkt. Zuerst, das muss ich zugeben, haben mich die Szenen, in denen sie versuchen Zärtlichkeiten oder Küsse auszutauschen, zu sehr an Kitsch erinnert... Weil es war irgendwie klar, dass Franka ihn nicht ewig hassen würde.
      Aber jetzt muss ich sagen, dass ich die Beziehung der beiden sehr passend finde. Es passt zu ihren Charakteren. Und wenn man die Bücher von Charlotte Roth kennt, kann man ein Muster in Carl wiederfinden - einige ihrer männlichen Charaktere haben es an sich, sich selbst zu zerfleischen....

      Am Besten haben mir die Teile mit Franka und dem Flusspferd Waltraud gefallen. Man spürt die Liebe zu Tieren, die Franka in sich trägt und ich hätte liebend gern mit ihr getauscht. Wobei ich vermutlich nicht ganz so mutig gewesen wäre, mit einem Flusspferd zu baden.

      Nun freue ich mich auf den 4. Abschnitt und bin gespannt, wie es weiter geht.

      Löschen
    2. Diesen Abschnitt haben ich nun auch durch - und wie ich vermutet hatte; bei Kirshla und ihrer Familie ist einiges passiert. Schrecklich - was die Menschen da aushalten mussten...
      Und auch in diesem Abschnitt hatte ich Probleme mit Franka - gerade der Abschnitt mit dem Flusspferd hat mich überhaupt nicht angesprochen und ich muss gestehen, dass ich den dann auch nur überflogen habe. Dass sie jetzt mit Carl zusammenist, hat mich ein wenig gewundert. Vor allem, weil man als Leser da plötzlich so vor die Tatsache gestellt wird - deshalb mag ich die Zeitsprünge auch nicht so, glaub ich.

      Ich glaube, an diesem Zoothema scheiden sich die Geister - entweder man mag es oder man indet es doof. Da bin ich schon gespannt, wenn ich mit dem Buch durch bin, was andere Leser dazu so schreiben...

      Löschen
  5. Antworten
    1. Sodele und den vierten Abschnitt habe ich auch durch - vielleicht schaffe ich das Buch heute sogar noch :)

      Was soll ich sagen? Das Buch nimmt einige Wendungen, mit denen ich zwar gerechnet habe, die mich dann aber doch schockiert haben.

      Also Frankas Onkel... Was denkt der sich eigentlich? Nur weil er die Experimente an Adam nicht selbst gemacht hat, ist er genauso schuldig! Er hat das Ganze unterstützt und nichts degegen unternommen.
      Ich frage mich ja, was genau mit Adam gemacht wurde. Eine Ahnung habe ich ja... aber ich würde hierzu gerne ein wenig mehr erfahren.

      Franka kann ich verstehen, wenn es um ihre Beziehung geht. Ich glaube es ist für niemanden einfach, wenn man das Gefühl hat, immer auf der Stelle zu treten und sich immer überlegen zu müssen, was man sagt. Ich hoffe nur, dass sie mit Carl Schluss macht, bevor sie etwas mit Adam anfängt... Ich mag Menschen nicht, die fremdgehen...
      Und die Situation mit Carl und der Frau hat sie mit grosser Wahrscheinlichkeit falsch verstanden. Ich habe so die Vermutung, dass dies Carls Exfrau war. Aber Carl ist auch selbst Schuld, dass Franka so denkt... er hat ihr nie reinen Wein eingeschenkt, was ich auch nicht richtig finde.

      Auf jeden Fall packt es mich immer mehr und irgendwie finde ich es schade, dass es schon bald vorbei ist :(

      Ja... nun fängt der Krieg an... und ich hoffe, sie kommen alle heil aus dem Ganzen raus... und wie es wohl mit dem Zoo weiter geht?

      Löschen
    2. Ich glaube auch, dass es Carls Exfrau war - und wie du frinde ich es bescheuert, dass er das Franka nicht erzählt hat.
      Frankas Onkel ist schon heftig - das hätte ich nicht gedacht, dass er an solchen Experimenten beteiligt ist. Obwohl ich mir hier etwas mehr Tiefe gewünscht hätte - irgendwie kratzt die Autorin doch nur etwas an der Oberfläche und deutet viele Dinge an.

      Löschen
  6. Antworten
    1. Ich habe heute das Buch beendet :)

      Mir hat es wirklich gut gefallen, wobei ich jetzt am Schluss doch sagen muss, mir sind einige Dinge zu schnell behandelt oder zu wenig angesprochen worden.
      Zum Beispiel, was Adam genau wiederfahren ist. Man erfährt zwar, dass er keine Kinder zeugen kann... Also gehe ich davon aus, dass er sterilisiert wurde. Aber ich hätte mir hier ein wenig mehr Tiefe gewünscht.

      Auch der ganze Krieg hätte ich mir ein wenig intensiver gewünscht in dem Buch. Das war doch ein wenig zu... grob abgehandelt worden.

      Ansonsten muss ich sagen, dass mich das Schicksal von Vasco, dem Lama, und Waltraud, dem Nilpferd zu Tränen gerührt haben... Da hat es mich emotional einfach gepackt, wohl auch, weil ich Tiere über alles liebe. Da kann ich nicht an mir halten.

      Das mit Franka und Carl... Ich hätte mir hier wirklich ein Happy End für Adam und Franka gewünscht. Die beiden waren echt süss zusammen. Schade, dass sich die Autorin dafür entschieden hat, dass die beiden keine Zukunft haben

      Löschen
    2. Ich bin jetzt acuh durch - und diesmal sind wir uns einig. Ich fand auch, dass hier vieles zu schnell abgehandelt wird - und das interessante Sachen gerade in die Zeitsprünge fallen und man so nur indirekt im Nachhinein davon erfährt, was geschehen ist.
      Hier hätte ich mir wirklcih viel mehr Tiefe gewünscht.
      Das Ende - ja, da hätte ich mir auch ein anderes gewünscht. Ein wenig Happy End hätte mir gut gefallen.

      Löschen
  7. Antworten
    1. Für mich ein 4 Sterne-Buch. Es hat mir ganz gut gefallen, nur einige Feinabstimmungen hätte es meiner Meinung nach gebraucht. Ich werde es aber auf jeden Fall noch einmal lesen :)

      Löschen
    2. Mciih konnte das Buch ja leider gar nciht überzeugen - am Anfang fand ich es sehr langatmig, am Ende passieren zwar interessante Dinge, aber die werden viel zu ovberflächlich abehandelt. Und das Zoo-Thema war leider gar nicht meins. Ich weiß noch nciht, wie viele Sterne ich gebe - maximal 3, kann aber acuh sein, dass es weniger werden, ich muss mal ne Nacht drüber schlafen.

      Löschen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe