Freitag, 17. Juni 2016

Kurzrezension zu 'Hamburg Rain 2084 - Zerfall' von Thomas Zeller

9783426437506



Eckdaten

E-Book, Knaur eBook
10.11.2015, 200 S.
ISBN: 978-3-426-43750-6
Homepage des Verlages: ** hier klicken **







Klappentext

Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Die größte dystopische Science Fiction eBook-Serie des 21. Jahrhunderts von Herausgeber Rainer Wekwerth!

Was zuerst nach einem banalen Energiebdiebstahl aussieht, entpuppt sich zu einem perfiden Plan ganz Hamburg für immer in Dunkelheit versinken zu lassen. Der Bürgermeister befiehlt dem Elektriker Robert und dem gebietskundigen Boten Sebastian in die tiefsten Schichten der Stadt hinabzusteigen um die drohende Katastrophe abzuwenden. Mehr als hundert Meter tief unter der Erdoberfläche geraten die beiden in die Hände der gefürchteten Bande Mara Trucha. Bald wird ihnen klar, welch tödliches Ausmaß der Plan der mafiösen Bande verfolgt: die ganze Stadt in Dunkelheit zu stürzen und in ihre Gewalt zu bringen. Gelingt es den beiden, das grauenvolle Unheil von Hamburg abzuwenden?
(Quelle: Knaur)

Meine Meinung

Wieder ist in diesem Band nicht alles so, wie es scheint. Der Autor hat mich durch seinen tollen Schreibstil sofort in seinen Bann gezogen. Ich fand einfach unheimlich toll, wie er seine Geschichte in Hamburg gestaltet hat.
Das Setting war einfach genial und ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie alles aussieht, wie die Personen handeln etc.

Die Charakter in diesem Band fand ich sehr interessant. Besonders Sebastian finde ich wirklich gut gelungen, weil er ein Charakter ist, der auch einige Schwächen hat. Er gehört zu Menschen, die sich auch mal die Finger schmutzig machen und deren Weste nicht lupenrein ist. Und das war sehr erfrischend.
Auch die restlichen Charaktere fand ich wirklich gut gelungen.

Das einzige, was mich gestört hat, ist, dass die Tiefe in der Geschichte gefehlt hat. Sie hat mich sehr gut unterhalten, aber mir hat das gewisse Etwas gefehlt. Vielleicht hätte etwas mehr Tiefe genau das Fünkchen ausgemacht.

Fazit

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe