Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu 'Black Dagger - Rhage & Mary' von J. R. Ward





Eckdaten

Verlag: Heyne
Reihe: Black Dagger, Band 2
Aus dem Amerikanischen von Astrid Finke
Taschenbuch
608 Seiten                                  
ISBN: 978-3-453-31712-3
Erschienen: 12.10.2015
Homepage des Verlages: ** Hier klicken **





Klappentext

Doppelband 2 der BLACK DAGGER-Saga: Enthält "Ewige Liebe" und "Bruderkrieg"

Rhage, der tödlichste Vampirkrieger der BLACK DAGGER, muss den schwersten Kampf seines Lebens ausfechten: Er hat sich in die wunderschöne Mary verliebt, und sie sich in ihn. Doch Mary ist ein Mensch ...

(Quelle: Heyne)

Meine Meinung

Auch im zweiten Band geht es wieder um einen Krieger der Black Dagger, dieses Mal um Rhage. Er ist ein echter Hingucker, doch hinter der schönen Fassade verbirgt sich mehr, als man erahnt. Und dann verliebt er sich in Mary, ein Mensch... Die Probleme nehmen ihren Lauf und Rhage steht das erste Mal in seinem Leben für etwas ein, das ihm wirklich wichtig ist.

Wer meinen Blog länger verfolgt, der weiss, dass ich die Reihe um die Vampirkrieger einfach liebe. Entsprechend habe ich mich gefreut, das Buch lesen zu dürfen. Ich finde die neue Aufmachung einfach wunderschön - da hat sich der Verlag wirklich grosse Mühe gegeben.

Nun zum Inhalt. Mir gefällt die Geschichte um Rhage und Mary sehr gut, auch wenn ich mit ihm manchmal meine Probleme habe. Obwohl ich ihn mag, habe ich manchmal keinen Zugang und kann einige seiner Handlungen nur schwer nachvollziehen. Im Laufe des Buches wird dies aber besser.
Ich finde die Idee hinter der Welt der Black Dagger einfach super, auch wie alles verknüpft ist, obwohl immer ein Pärchen im Vordergrund steht.
Auch in diesem Buch wurde die Geschichte weiter gesponnen und neben der Story von Rhage und Mary, zu der ich nicht mehr sagen möchte, als in der kurzen Inhaltszusammenfassung (sonst verrate ich unter Umständen was), wird auch das Konzept um die Bruderschaft weiter ausgebaut. Wir lernen neue Personen kennen, treffen alte Bekannte wieder und lernen mehr über die Welt, in der sich die Vampire und Lesser bewegen.

Ich finde auch der Schreibstil der Autorin, der luftig und leicht ist, verleiht dem Buch seinen speziellen Reiz und Charme. Man fliegt nur so durch die Seiten, weil man einfach wissen will, wie es weiter geht; sogar wenn man die Geschichte eigentlich schon kennt. J. R. Ward zieht den Leser gekonnt in den Bann und breitet eine Welt vor ihm aus, die spannend, erotisch und actionreich zu gleich ist.

Die Charaktere finde ich auch sehr gelungen. Obwohl es einige Personen sind, hat jeder von ihnen seine persönliche Note.
Rhage spielt immer den Macho, weiss mit seinem Aussehen umzugehen. Dabei ist er ganz anders, als alle denken. Und in diesem Buch wird genau diese Seite gezeigt. Man lernt den Krieger kennen, fühlt mit ihm mit (auch wenn ich persönlich manchmal Mühe mit ihm habe).
Auch Mary ist eine Persönlichkeit, die sehr viel Tiefe besitzt. Ich mag sie unheimlich gerne. Sie ist sehr sanft, aber sie beinhaltet eine Stärke, die nur wenige besitzen. Diese Stärke ist nicht offensichtlich für jeden, doch wenn man Mary näher kennen lernt, spürt man schnell, dass sie ein Mensch ist, der schon viel durchmachen musste und trotzdem immer an das Gute glaubt.
Die restlichen Personen sind auch sehr gelungen. Die Autorin gibt ihnen Tiefe, Persönlichkeit, Charakter. Genau so, wie es sein sollte. Kein Charakter ist perfekt, jeder hat seine Ecken und Kanten. Manche mehr, manche weniger und genau diese Mischung macht es für mich aus.

Das Bonusmaterial finde ich super für jemanden, der das Buch, in dem all das Material schon einmal veröffentlicht wurde, nicht kennt. Es ist ein nettes Extra, in dem man noch ein wenig mehr über die Black Dagger und ihre Welt erfährt.

Fazit

Ein tolles Buch, das einen sofort in seinen Bann zieht. Klare fünf Sterne von mir.

Kommentare