Montag, 7. März 2016

Rezension zu 'Entfesseltes Herz' von J. R. Ward






Eckdaten

Verlag: Heyne
Aus dem Amerikanischen von Corinna Vierkant-Ensslin
Taschenbuch
416 Seiten
Reihe: Black Dagger, Band 26                              
ISBN: 978-3-453-31701-7
Erscheint: 08.03.2016
Homepage des Verlages: ** hier klicken **





Klappentext

iAm Latimer hatte sich geschworen, seinen Bruder Trez zu beschützen – doch er konnte weder dessen Schicksal noch seine selbstzerstörerische Lebensweise voller Sex und Drogen verhindern. Bis die Auserwählte Selena in Trez’ Leben trat. Und mit ihr Liebe und Leidenschaft. Zu spät? Denn die Königin der S’Hisbe fordert Trez als Pfand für ihre Tochter. Es gibt keinen Ort, an dem er sich jetzt noch verbergen kann. Als sich eine schreckliche Tragödie ereignet, müssen Trez und sein Bruder iAm ein ultimatives Opfer bringen ...

(Quelle: Heyne)

Meine Meinung

Es geht weiter mit der Geschichte um die Black Dagger - und um Trez und iAm. Ich möchte zum Inhalt an dieser Stelle nichts sagen, da es sich bereits um den 26. Band der Reihe handelt und man kaum ohne Spoiler eine Zusammenfassung machen kann. Schaut euch am Besten einfach den Klappentext an, falls ihr euch vor Spoilern nicht fürchtet.

Was soll ich sagen? Ich habe die Fortsetzung einfach nur geliebt. Die Geschichte um Trez und Selena ist einfach toll. Man spürt förmlich die Gefühle der beiden, was durch den unglaublichen Schreibstil von J. R. Ward noch unterstrichen wird.
Ich habe mit Beiden mitgefiebert, mitgelitten und ja, ich habe Rotz und Wasser geheult; und das obwohl ich wusste, was in dem Buch passiert, da ich mich selbst habe spoilern lassen bezüglich einem gewissen Ereignis.
Es war einfach so emotional geschrieben, so mitreissend, so ergreifend! Noch am Ende des Buches sind Tränen über meine Wange gerollt, weil es mich dermassen berührt hat und ich nicht glauben konnte, dass die Autorin das wirklich getan hat. Auf jeden Fall sehr schön und sehr gut gemacht.

Ich kann auch die negativen Stimmen nicht verstehen, die nach dem Erscheinen des englischen Buches damals aufgetaucht sind. Die Geschichte hat eben Höhen und Tiefen und ich fand es ehrlich gesagt sehr passend. Das Buch bereitet einiges vor für weitere Bücher - oder auch für das Spin-Off.
Man lernt die Hauptprotagonistin für den ersten Band von 'Black Dagger - Legacy' kennen, was ich wirklich toll fand. So weiss man, wer sie ist, woher sie kommt etc. Natürlich kann man das auch schlecht finden, aber mir hat es gefallen.

Auch Rhage hat in der Geschichte wieder eine 'grössere' Rolle, die wohl auf den nächsten Band vorbereiten soll, der ja im April/Mai auf englisch erscheinen wird. Ich bin sehr gespannt, was es mit den Dingen auf sich hat, die in dem Buch mit ihm passiert sind bzw. was in ihm vorgeht. Natürlich habe ich meine Theorien, aber ich bin mir sicher, die Autorin hat einen ganz anderen Weg für den Krieger im Sinn.

Die Charaktere waren einfach wieder toll. Besonders Trez und Selena, um die es in dem Buch ja geht, sind sehr gut gelungen. Man kann sich richtig in die Beiden hineinfühlen, man versteht, wer sie sind und wieso sie so handeln, wie sie es eben tun.
Vor allem Trez habe ich sehr ins Herz geschlossen und ich hoffe sehr, dass er auch in zukünftigen Büchern ab und an wieder eine Rolle hat.

Das Cover ist wie immer klasse und passt perfekt zu den restlichen Büchern. Ich finde es toll, dass der Verlag die Gestaltung durchwegs beibehält und sich nicht dazu entschieden hat, plötzlich andere Cover zu machen.

Fazit

Ein Buch, das eine richtige Talfahrt der Gefühle war. Einfach tolle Fortsetzung und natürlich erhält es von mir 5 Sterne.

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe