Freitag, 11. März 2016

[Reihenvorstellung] 'Fallen Angels' von J. R. Ward

Hallo ihr Lieben :)

Phu, ist das lange her, seit es eine Reihenvorstellung auf meinem Blog gab. Das soll sich heute aber ändern!

Heute soll es um die Reihe 'Fallen Angels' von J.R. Ward geben.  Manche von euch werden die Autorin eher mit der Black Dagger-Reihe in Verbindung bringen, die ich ja heiss und innig liebe.

Letztes Jahr, also 2015, ist der letzte Band 'Die letzte Schlacht' erschienen. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich für diese Reihe entschieden habe. Es ist immer schwierig zu einer Reihe insgesamt etwas zu sagen, die noch nicht abgeschlossen ist.




Worum geht es in den Büchern?
Dies kann man im Prinzip in einem Satz erklären: Um den Kampf zwischen Gut und Böse! Jim Heron hat einen Unfall im ersten Band und als er wieder aufwacht, ist er zwar tot, aber ein Engel; doch damit nicht genug. Ihm wird eine wichtige Rolle im finalen Kampf zu Teil: Er muss sieben Seelen erlösen... Klingt einfach, ist es aber nicht, denn ihm werden immer wieder von einer heissen Dämonin, die alle Register zieht, Steine in den Weg gelegt. Denn sie verfolgt ihre eigenen Ziele und sieht es nicht gerne, wenn das Gute triumphiert.

Der Schreibstil der Autorin ist durch die ganze Reihe hindurch wieder genial und ich finde es super, dass in ein paar der Bücher einige Personen aus Black Dagger eine kurze Rolle haben. Keine Angst, man muss Black Dagger nicht gelesen haben, wenn man die 'Fallen Angels' Reihe lesen möchte. Es ist für Liebhaber der Vampirserie einfach ein kleines Extra :)

Die Idee hinter der Reihe finde ich sehr gelungen, wobei ich sagen muss, der letzte Band ist der schwächste. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass es zu schnell geht. Vielleicht wäre es doch besser gewesen, wenn sie 7 Bücher geschrieben hätte.

Dennoch kann ich die Reihe allen empfehlen, die:

- gute Fantasyliteratur mögen
- die Engel mögen
- den Kampf von Gut und Böse mögen
- die J. R. Wards Bücher gerne lesen

Es sollte gesagt sein, dass Fantasy hier nicht auf jeder Seite zu finden ist! Es steckt mehr in den Personen und was sie verkörpern bzw. welche Wesen sie sind. Ich persönlich mag die Mischung, für mich ist sie perfekt.

Also keine falsche Scheu! Schaut euch doch den Klappentext des ersten Bandes an und wagt euch an die Reihe.
Für mich ist es noch immer sehr schade, dass die Reihe nicht mehr Aufmerksamkeit bekommen hat, auch wenn ihre Anfänge ein paar Jahre her sind. Vielleicht ändert sich das noch *zwinkert*

Habt ihr die Bücher vielleicht schon gelesen? Falls ja, lasst mir doch eure Meinung da.

Liebe Grüsse und bis zum nächsten Mal

Eure Sabs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe