Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu 'Dark Elements - Steinerne Schwingen' von Jennifer L. Armentrout





Eckdaten






Verlag: Harper Collins Germany
Hardcover
448 Seiten
ISBN: 978 395 967 9824
Homepage des Verlages: ** hier klicken **






 





Klappentext


Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

(Quelle: Harper Collins)


Meine Meinung
  
Bei den ersten zwei Sätzen dachte ich mir: Was zum Teufel ist das??? Und ich habe wirklich gehofft, dass es besser wird, als es angefangen hat. Die ersten Seiten waren dann tatsächlich besser und langsam hat alles Fahrt aufgenommen.

Mir hat der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout sehr gut gefallen und ich war wirklich überrascht, wie gut es mir gefällt. Ich habe mit etwas mehr Liebesgeschichte im schnulzigen Stil gerechnet - aber das war zum Glück überhaupt nicht so.

Dies war mein erstes Buch mit Gargoyles und es wird sicher nicht mein Letztes sein. Ich finde der Autorin ist es wunderbar gelungen, diese Wesen zu charakterisieren. Auch die Dämonen finde ich sehr gelungen und ich konnte mir alles vorstellen. Sie hat ein Thema gewählt, dass bisher so kaum zu finden ist und die Umsetzung ist ihr gut gelungen.

Was mir besonders gut gefallen hat, ist wie Roth seine Tiere nennt! Einfach klasse - ich stelle mir das immer bildlich vor und kann einfach nur schmunzeln.

Die Geschichte um Layla hat mir sehr gut gefallen. Wie sie nach und nach Dinge aufklärt und erfährt. Wirklich gut gemacht. Mir hat auch gefallen, dass sie sich nicht unterkriegen lässt und ihren eigenen Kopf hat.

Auch Roth ist ihr sehr gut gelungen. Das Zusatzkapitel am Schluss hat mich sehr zum Schmunzeln gebracht - genau so habe ich es mir vorgestellt, wenn das Buch aus Roths Sicht geschrieben worden wäre. Er hat Charisma und seinen eigenen Kopf. Gleichzeitig hält er nicht viel von Regeln - zumindest bis zu einem gewissen Punkt.

Die Nebencharaktere finde ich auch sehr gelungen, wobei mir Stacey ein wenig auf die Nerven gegangen ist. Aber ansonsten gefallen mir die Charaktere wirklich sehr gut und ich hoffe, in Band 2 gibt es ein Wiedersehen mit ihnen.

Das Cover ist wunderschön - mir gefällt die Neuauflage viel besser, als die alte Version. Es passt besser zur Geschichte.


Fazit


Ich bin sehr überrascht, wie gut es mir gefallen hat. Das Buch erhält von mir 4 Sterne und ich freue mich bereits auf die Fortsetzung.

Ich danke


für das Rezensionsexemplar

Kommentare