Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu Passion - Leidenschaftlich verliebt von S. Quinn

 

 


Eckdaten





Verlag: Goldmann
Übersetzer: Andrea Brandl
Taschenbuch
320 Seiten
Erscheinungstermin: 14.09.2015
ISBN: 978-3-442-48248-1

Reihe: 3/3

Homepage des Verlages: ** hier klicken **
 






Klappentext
Seraphina hat noch nie so sehr geliebt. Sie gehört Patrick. Durch ihn ist sie die Herrin von Mansfield Castle geworden und lebt ein Leben, das ihre kühnsten Träume übertrifft. Es scheint, dass nichts und niemand ihr Glück trüben kann. Doch dann erhält sie einen bösen Brief, und ihre Vergangenheit scheint sie wieder einzuholen. Seraphinas Leben ist bedroht. Um sie zu schützen, will Patrick sie an einen ganz besonderen Ort bringen. Einen Ort, der für Seraphina bisher absolut verboten war ... 

(Quelle: Goldmann)
 



Meine Meinung

Der Klappentext auf der Verlagsseite hat mich ein wenig verwirrt - denn einen Brief erhält Seraphina nicht... Daher weiss ich nicht genau, auf was der Klappentext anspielt.

Die Geschichte spielt direkt nach dem dritten Band - es dreht sich wieder alles um die Beziehung zwischen Seraphina und Patrick, die in die finale Runde geht. Auch Bertie spielt wieder eine grosse Rolle, denn die Sorgen um den kleinen Jungen sind gross.

Mehr möchte ich zum Inhalt nicht sagen, da es sonst zu viel verrät.

Mir hat der Schreibstil wieder unheimlich gut gefallen - auch wenn ich bei einigen Dialogen seufzen musste. Zum Teil waren sie etwas zu ungelenk und zu plump geschrieben, was ich etwas schade fand. Ansonsten lässt sich das Buch in einem Rutsch lesen - was ich auch getan habe (mit kleinen Unterbrechungen wegen der Arbeit).

Die Geschichte selbst war nicht mehr so spektakulär. Es hat ein paar Familienprobleme, die gelöst werden, ein paar Beziehungen nehmen ihren Lauf etc... Alles nicht wirklich interessant - auch das Highlight im Buch, das ich jetzt nicht nennen möchte, war mir zu wenig. Es hat kaum 2 Seiten gedauert und das Thema war abgehandelt! Das hätte ich mir wirklich anders gewünscht, zumal den Ereignissen kurz zuvor sehr viel Aufmerksamkeit gewidmet wurde.

Mit dem Ende habe ich zwar gerechnet, aber wie es geschrieben wurde hat es mir nicht so gut gefallen. Ich hätte mir auch hier etwas mehr gewünscht.

Alles in allem hat mir auch hier der Tiefgang aus Buch 1 gefehlt, was mich damals so begeistert hat. Es wird sehr vieles ziemlich oberflächlich, was zum Teil auch der Tatsache zu verdanken ist, dass Patrick ein Lord ist und Seraphina nun in die Gesellschaft eingeführt wird.

Mit Patrick konnte ich mich in diesem Buch wieder mehr anfreunden. Er wurde mir wieder deutlich sympatischer, als in Band 2, wo ich ihn gar nicht mehr mochte. Einige seiner Charaktereigenheiten wurden ausgebessert und obwohl er immer noch herrisch ist, was zu seinem Naturell gehört, hält es sich so in Grenzen, dass ich damit klar komme und ich finde, so wird Seraphina besser behandelt.

Seraphina hingegen... Sie ging mir schon relativ schnell auf die Nerven... Ihre ewigen Zweifel... Das ständige Hinterfragen, ob sie gut genug für Patrick ist, ob sie es überhaupt wert sei, eine solch ernste Beziehung zu führen und den letzten Schritt zu tun... All das sind Dinge, die irgendwann einfach zu viel sind und auch nicht mehr glaubhaft wirken. Das finde ich sehr schade - sie hat für mich keine grosse Entwicklung in den Büchern durchgemacht.

Die restlichen Charaktere... Einige fand ich gut gelungen, bei anderen musste ich auch den Kopf schütteln. Es gibt einfach ein paar Dinge, die sind zu viel des Guten und müssten vielleicht anders verpackt werden.

Das Cover ist wieder der absolute Hingucker und ich finde, es sieht einfach wunderschön aus.



Fazit

Nach einem umwerfenden 1. Band und einem enttäuschenden 2., konnte mich der dritte Teil auch nicht vollends von sich überzeugen und hat mir sogar noch ein wenig mehr enttäuscht als Teil zwei. Daher erhält das Buch von mir 3 1/2 Sterne.



Die Bücher der Reihe



Dank geht an

 
für das Rezensionsexemplar

Kommentare