Montag, 10. August 2015

Rezension zu 'Verbotene Frucht' von Sylvia Day

 



Eckdaten






Verlag: Heyne
Übersetzerin: Sabine Schilasky
Taschenbuch
400 Seiten
ISBN: 978-3-453-31667-6
Erschienen: 14.04.2015
Homepage des Verlages: ** hier klicken **









Klappentext

Evangeline Hollis, genannt Eve, ist eine ganz normale junge Frau – bis ihr eines Tages ein heißer One-Night-Stand mit einem attraktiven Fremden zum Verhängnis wird: Eve wird für ihre Verfehlung mit dem Kainsmal gezeichnet und muss künftig auf Dämonenjagd gehen. Ihr neuer Boss, Reed Abel, ist unglaublich penibel und verboten sexy. Als wäre es noch nicht genug, dass sich Eve nun tagtäglich mit ihrem lästigen Chef und mordlustigen Dämonen herumschlagen muss, taucht auch noch der geheimnisvolle Alec Cain auf – Abels Bruder und der Mann, der einst Eves Herz gestohlen hat. Für Eve beginnt die aufregendste und gefährlichste Zeit ihres Lebens. Und das liegt nicht nur an den Dämonen …

(Quelle: Heyne)



Meine Meinung

Um was geht es? Eve ist eine gewöhnliche junge Frau - doch ein Abenteuer mit einem Fremden wird ihr zum Verhängnis: Sie wird mit dem Kainsmal gezeichnet und muss zukünftig Dämonen und andere dunkle Wesen jagen. Doch als wäre das nicht genug, muss sie sich gegen die Anziehungskraft ihres neuen Chefs wehren und gleichzeitig mit den Gefühlen für dessen Bruder fertig werden - der ihr Herz vor langer Zeit gestohlen hat. Eve lernt eine Welt kennen, in der sie lernt, was Angst und Gefahr wirklich bedeutet...

Mich hat der Klappentext unheimlich neugierig gemacht und da ich Fantasygeschichten in diese Richtung sehr gerne mag, musste ich dieses Buch einfach lesen. Die Geschichte fängt eher ruhig an - zumindest auf den ersten Seiten und der Prolog endet so, dass man unbedingt wissen will, wie es weiter geht.
Doch dann wird den Lesern Eves Weg bis zu diesem Ereignis näher gebracht. Sechs Wochen vorher beginnt die eigentliche Geschichte. Wir erfahren, wieso Eve mit dem Kainsmal gezeichnet wurde und wer es getan hat.
Man begegnet Teku (eine Art Gargoyle), Nix (eine Art Meermenschen), Erzengel, Dämonen etc. Es ist eine bunte Mischung aus verschiedenen Wesen und das hat mir gut gefallen. Auch wie Eve ihnen begegnet ist, war manchmal ziemlich amüsant. Die Verstrickungen in der Geschichte sind wirklich gut gemacht und es bleiben zu Ende ein paar Fragen offen.

Der Erotikanteil ist eher gering, aber gut gesät. Mir haben die Szenen gut gefallen.

Was mich persönlich wahnsinnig macht, ist der Cliffhanger - der sich im Prolog befindet, wie man am Ende des Buches feststellt. Ich dachte wirklich, das kann nicht sein und doch - man bleibt im Ungewissen stehen, was nach dem Prolog passiert. Ich kann nur sagen: Ich muss weiterlesen!

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen - ich bin förmlich durch das Buch geflogen und habe gar nicht bemerkt, wie viele Seiten ich in relativ kurzer Zeit verschlungen habe. Sie weiss, wie sie ihre Leser packen muss - durch ihre leichte, luftige Art, sorgt sie dafür, dass das Buch zu einer leichten Lektüre wird.

Die Charaktere sind Sylvia Day gut gelungen.

Eve ist eine starke Persönlichkeit, obwohl sie manchmal ein Angsthase ist. Wenn es hart auf hart kommt, kann sie sich durchsetzen und vertritt ihre Meinung.

Cain hat mir auch gut gefallen, auch wenn man von ihm, meiner Meinung nach, ein paar Infos zu wenig bekommt. Er ist doch etwas undurchsichtig und ich hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Seine Liebe zu Eve hat ihn ab und an dazu verleitet, sie etwas zu sehr beschützen zu wollen.

Reed... Ich werde nicht ganz schlau aus ihm - aber er ist doch ein interessanter Charakter. Von ihm würde ich mir noch mehr wünschen.

Auch die restlichen Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn sie nicht so viel Tiefe hatten. Aber alles in allem gut gelungen.


Fazit

Ein guter Einstieg in die Reihe - macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.


Bücher der Reihe


Danke an


für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe