Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu 'Die Fäden der Zeit' von Lori M. Lee

Hallo ihr Lieben :)

Mit etwas Verspätung, da ich mein Buch letztes Wochenende in der Firma habe liegen lassen, kommt nun eine neue Rezension. Dieses Mal soll es um 'Die Fäden der Zeit' von Lori M. Lee gehen.

Ich danke dem Verlag herzlich für das Rezensionsexemplar!

Verlag: Blanvalet
Taschenbuch
384 Seiten
ISBN: 978-3-7341-6031-8
Übersetzerin: Vanessa Lamatsch
Homepage des Verlags:
** hier klicken **

Klapptext:

Nur wenn sie ihr Geheimnis aufs Spiel setzt, kann sie ihren Bruder retten!
 
Das Labyrinth, wie die Bewohner die Slums von Ninurta bezeichnen, ist düster und steckt voller Geheimnisse. Eines davon hütet die 17-jährige Kai – sie kann die Fäden der Zeit sehen und manipulieren. Gemeinsam mit ihrem Bruder Reev lebt sie daher unauffällig, mit dem Ziel, eines Tages das Elend des Labyrinths hinter sich zu lassen.

Doch dann verschwindet Reev. Zusammen mit Avan, ihrem einzigen Freund, setzt Kai alles daran, ihren Bruder zu finden. Selbst wenn sie dafür ihr Geheimnis aufs Spiel setzen und die schützenden Mauern der Stadt hinter sich lassen muss …


(Quelle: Blanvalet)

Rezension:

Die Slums von Ninurta, das von dessen Bewohnern auf Labyrinth genannt wird, steckt voller Geheimnisse. Die 17-jährige Kai hütet eines davon - sie kann die Fäden der Zeit sehen und manipulieren. Zusammen mit ihrem Bruder Reev lebt sie so unauffällig wie möglich, mit dem Ziel, das Labyrinth und das Elend eines Tages hinter sich zu lassen.
Doch als ihr Bruder verschwindet, macht sich Kai mit ihrem einzigen Freund Avan auf die Suche nach ihm. Aber was, wenn sie dafür ihr Geheimnis aufs Spiel setzen und die schützenden Mauern der Stadt hinter sich lassen muss?

Ich habe das Buch schon auf englisch ins Auge gefasst, aber mich schliesslich für die deutsche Version entschieden, als ich gesehen habe, dass es übersetzt wurde. Und ich war sehr gespannt, was mich erwarten wird.

Prinzipiell finde ich die Idee hinter dem Buch gut. Ein junges Mädchen, dass die Zeit in gewissem Mass manipulieren kann, in einer Welt, in der diese Gabe mehr gefährlich als nützlich ist. Der Weg, wie sie ihren Bruder findet, finde ich auch sehr interessant und es hat sehr gute Ansätze dabei.
Was mich immer wieder sehr gestört hat, ist die Sache zwischen ihr und Avan. Mir ist durchaus bewusst, in einem Jugendbuch ist meistens eine Liebesgeschichte vorhanden - aber diese Liebesgeschichte war mir zum Teil schon fast zu kitschig. Kai war für mich einfach zu... naiv... zu... weiss auch nicht - auf jeden Fall war dies nicht mein Ding.

Zum Teil hat mich das Buch ein wenig an 'Elias & Laia' erinnert - von ein zwei Ideen her. Und die Umsetzung dieser Ideen hat mir leider nur mittelmässig in diesem Buch gefallen. Ich bin davon überzeugt, dass die Autorin noch einige hätte rausholen können. Auch das Thema mit den Fäden der Zeit - es kam mir irgendwie zu wenig zur Sprache, wurde zu wenig thematisiert. Ich hätte darüber gerne mehr erfahren - auch wenn es noch zwei weitere Bücher geben wird.

Auf den letzten 80 Seiten hat mir der Showdown des Buches ganz gut gefallen! Die hatte richtig Biss und hat mir gezeigt, dass die Autorin mehr kann. Ich hoffe, dass sie dies im zweiten Buch umsetzen wird und mich vom Hocker reisst :)

Alles in allem gab es auch ein oder zwei Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte, was mir aber gut gefallen hat.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch hat sich sehr leicht und schnell lesen lassen, ich bin fast nur so durch die Seiten geflogen.

Charaktere

Mir hat Kai zwar gefallen, aber wie sie sich bezüglich ihren Gefühlen für Avan verhalten hat... Das hat mich wirklich richtig genervt. Für mich war das zu sehr Teenager und ich fand das richtig schade. Sie hat durchaus Biss und weiss, was sie will. Kai hat ihre Wertvorstellungen und die kann ich meistens ganz gut nachvollziehen.

Avan hat mir ganz gut gefallen, auch wenn ich gerne noch mehr von ihm gewusst hätte. Ich hoffe, er wird im zweiten Teil noch näher beleuchtet.

Die restlichen Nebencharaktere sind okay - einige hätten vielleicht ein wenig mehr Tiefe gebraucht, aber alle in allem kann ich mit ihnen gut leben.

Cover

Das Cover passt perfekt zum Inhalt! Und ich finde es toll, dass es dem englischen Cover ein wenig ähnelt. Auf jeden Fall sehr gelungen und ein echter Hingucker.

Fazit

Ein netter Auftakt mit Potential, aber auch mit einigen Schwächen. Von mir bekommt das Buch 3 Sterne.

Kommentare