Montag, 8. Juni 2015

Rezension zu Fallen Angels - Die Versuchung von J.R. Ward

Hallo ihr Lieben :)
 
Da noch ein paar Rezensionen fehlen, hole ich dies nun diese Woche nach und starte mit 'Fallen Angels - Die Versuchung' von J.R. Ward. Dies ist der 5. Band der 'Fallen Angels'-Reihe.
  
Verlag: Heyne
Paperback, Klappenbroschur
560 Seiten
ISBN: 978-3-453-26796-1

Homepage des Verlages: ** hier klicken **
 
Klappentext:
 
Würdest du das Ende der Welt riskieren, um deine große Liebe zu retten?

Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dafür auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß . . . Nach dem Bestsellererfolg BLACK DAGGER kommen J. R. Wards FALLEN ANGELS – atemberaubend düster und erotisch!

Es steht unentschieden zwischen dem gefallenen Engel Jim Heron und seiner Widersacherin, der ebenso attraktiven wie teuflischen Dämonin Devina. Bereits die nächste Seele könnte den Kampf um das Schicksal der Welt endgültig entscheiden: Cait Douglass – tough, sexy und mit gebrochenem Herzen – versucht, ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und positiv in die Zukunft zu blicken. Womit sie allerdings nicht gerechnet hat, sind die beiden atemberaubend heißen Männer, die mit einem Mal in ihr Leben treten. Wem soll sie ihre Liebe schenken? Cait ist hin- und hergerissen zwischen den beiden, und sie ahnt nicht, dass ihre Entscheidung wahrlich eine über Leben und Tod ist. Einzig Jim Heron könnte Cait helfen, doch der gefallene Engel ist mehr als abgelenkt. Seine eigene große Liebe Sissy befindet sich in Devinas Klauen – im tiefsten Kreis der Hölle . . .

 
(Quelle: Heyne)
 
Rezension:
 
Über den Inhalt möchte ich euch nicht viel sagen, da es sich um den 5. Band der Reihe handelt und ich euch nicht unnötig spoiler.

Dieser Band hat mir bisher am wenigsten gefallen - was aber nicht heisst, dass das Buch an sich schlecht ist, denn das ist es nicht. Mir gefällt nach wie vor die Idee hinter dem Ganzen und auch der Schreibstil von J.R. Ward hat mir sehr gut gefallen.
Leider hat mir das gewisse Etwas an der Geschichte gefehlt. Mich hat sie nicht so richtig gepackt und für mich war das Buch stellenweise etwas langatmig. Das fand ich wirklich schade, weil ich weiss, dass die Autorin es besser kann; und das hat sie an einigen Stellen auch bewiesen. Ein paar Szenen waren wirklich super, die haben mir gut gefallen und ich hätte mir mehr davon gewünscht.

Charaktere

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Nur irgendwie konnte ich Cait nicht richtig greifen - mir hat etwas an ihr gefehlt. Dennoch mochte ich sie wirklich gerne.

Auch die restlichen Charaktere habe ich gemocht und ich habe mich gefreut, ein paar alte Bekannte wieder zu sehen - und zwar aus den Black Dagger Bücher. Keine Angst! Ihr müsst Black Dagger aber nicht gelesen haben, um die Fallen Angels Bücher zu lesen. Es ist einfach interessant, wenn man einen Charakter von einem anderen Buch wieder sieht. Falls man die Bücher nicht kennt, wird man die Personen einfach als gewöhnliche Nebencharaktere wahrnehmen, was nicht weiter schlimm ist.

Cover

Das Cover ist wieder im ähnlichen Stil gehalten wie die Vorgänger und es gefällt mir sehr gut. Ich mag die Gestaltung wirklich gerne.

Fazit

Tolle Fortsetzung, die leider ein paar Längen hatte und ein wenig schwächelte. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu 'Starfall - So nah wie die Unendlichkeit' von Jennifer Wolf

Klappentext **Zwischen uns nur die Sterne** Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. ...

Follow by Email

Gesamtzahl der Seitenaufrufe