Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu 'Fallen Angels - Die letzte Schlacht' von J.R. Ward

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt es noch eine zweite Rezension für euch und zwar zum Buch 'Fallen Angels - Die letzte Schlacht' von J. R. Ward.
Dies ist der letzte Band der Reihe und ich danke dem Verlag herzlich für das Rezensionsexemplar.


Paperback, Klappenbroschur
512 Seiten
ISBN: 978-3-453-26990-3
Homepage des Verlages:
** hier klicken **

Klappentext:

Der Kampf zwischen Engeln und Dämonen geht in die letzte Runde – das atemberaubende Finale der Bestsellerserie
 
Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dafür auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß . . . Im atemberaubenden Finale der FALLEN ANGELS heißt es Abschied nehmen von der Serie, doch für alle Fans gibt es ein kleines Trostpflaster: mit zwei der Figuren wird es ein Wiedersehen im BLACK DAGGER-Universum geben.
 
Über fünf Runden hinweg haben der raubeinige Engel Jim Heron und die teuflisch attraktive Dämonin Devina ihren Kampf um das Schicksal der Welt ausgetragen. Fünf Seelen sind bereits ihrer Bestimmung zugeführt worden und genießen entweder die Wonnen des Paradieses oder erleiden Höllenqualen in Devinas Seelenbrunnen. Doch nun geht es in die letzte, alles entscheidende Runde: Wer die nächsten beiden Seelen gewinnt, hat die Herrschaft über die Welt errungen. Nun entscheidet sich, ob die Menschheit in ewigem Licht leben oder in die dunklen Tiefen der Hölle hinabgestürzt werden wird. Allerdings scheinen die Chancen für Jim Heron schlecht zu stehen: Er verliert einen Verbündeten nach dem anderen, und Devina versucht, ihn erneut um den Finger zu wickeln. Doch dieses Mal hat er seine geliebte Sissy an seiner Seite – die Frau, für die er sogar das Paradies aufgeben würde.

(Quelle: Heyne)

Rezension:

Da es sich im den letzten Band der Reihe handelt, möchte ich euch nicht zu viel sagen - ich möchte euch ja nicht verraten, wie es ausgeht.

Alles in allem finde ich, dass es ein guter Abschluss der Reihe ist. Es gab ein paar Emotionale Moment in dem Buch, mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte und ich habe in paar Tränen verdrückt. Auch mit dem Ende kann ich leben - ABER ich hätte es mir auch anders vorstellen können. Es war dann doch ein wenig zu Klischeebehaftet, meiner Meinung nach.

Ein negativer Punkt gab es: Devina ist mir so auf den Sack gegangen! Diese Frau verhält sich alles andere als wie eine richtige Dämonin und irgendwann musste ich sagen, es ist auch mal gut. Es war einfach zu viel des Guten...
Und auch die Sache mit Sissy und Jim... Naja - manche Dinge sind einfach zu perfekt, die zwar vielleicht so sein könnten, für mich aber unter den gegebenen Umständen dann doch ein wenig too much waren.

Der Schreibstil hat mir wieder super gefallen - ich mag einfach die Art von J. R. Ward zu schreiben. Ich könnte stundenlang in ihren Büchern versinken.

Charaktere

Zu Devina habe ich meine Meinung ja schon kundgetan... Ich mochte sie in diesem Band überhaupt nicht mehr - sie ging mir einfach nur noch auf die Nerven mit ihrem Gehabe.

Jim und Sissy mochte ich soweit eigentlich ganz gerne, auch wenn mir ein zwei Dinge eher gegen den Strich gingen.

Die Nebencharaktere haben mir alle gut gefallen und ich fand einige Entwicklungen einfach fabelhaft!

Cover

Wieder im gewohnten Stil gehalten, was mir super gefällt!

Fazit

Es wird, wie ihr im Klappentext entnehmen könnt, ein Wiedersehen mit zwei Charakteren aus dem Buch geben - worauf ich mich so unheimlich freue.
Auf jeden Fall ein netter Abschluss der Reihe, vielleicht ein wenig zu viel an manchen Stellen, aber alles in allem gelungen. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Kommentare