Rezension zu Spurlos im Schnee von Cordula Hamann

Guten Abend ihr Lieben :)

Ich habe heute wieder eine Rezension für euch. Dieses Mal zum Buch 'Spurlos im Schnee' von Cordula Hamann. Ich danke Blog dein Buch und Mira-Taschenbuch herzlich für das Rezensionsexemplar :)


Verlag: Mira Taschenbuch
320 Seiten
Erscheint: April 2015
ISBN eBook 978-3-95649-414-7
Buch kaufen: ** hier klicken **
Homepage des Verlages: ** hier klicken **
Homepage von Blog dein Buch: ** hier klicken **

Klapptext:

Ein Dorf, nach einem Lawinenunglück von der Außenwelt abgeschnitten. Ein entflohener Serienmörder, der sich im Schnee versteckt – der neue packende Thriller von Cordula Hamann.
Der Kopf kahlgeschoren, in den Bauch ein Kreuz geritzt – unverwechselbar markiert der Serienmörder Thomas Bach seine Opfer. Als er nach einem Lawinenabgang seinem Gefangenentransport entfliehen kann, herrscht Angst in einem kleinen bayerischen Dorf. Von der Außenwelt abgeschnitten, sind die Menschen der schrecklichen Gewissheit ausgeliefert: Bach versteckt sich unter ihnen! Bereits am nächsten Morgen wird die Leiche einer Frau gefunden, mit kahlem Kopf und Kreuzmarkierung. Für die Studentin Katja Reichenberger und die verletzte Polizistin Claudia Jensen beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Schnee verwischt alle Spuren … 

(Quelle: Mira Taschenbuch)

Rezension:

Inhalt

Ich verzichte an dieser Stelle auf eine Zusammenfassung des Inhaltes - der Klapptext beschreibt sehr gut, was in dem Buch alles passiert :)

Mir hat der Schreibstil sehr sehr gut gefallen - das Buch liest sich sehr flüssig und ich habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Cordula Hamann beschreibt die Umgebung gut und man kann sich vorstellen, wo was passiert. Das hat mir gut gefallen.
Auch die Idee mit dem entflohenen Serienmörder hat mir sehr gut gefallen. Aber mir hat das gewisse Etwas ein wenig gefehlt. Vielleicht liegt das daran, dass auf den ersten 30-50 Seiten nicht so viel passiert und man zuerst die Personen einzeln kennen lernt. Die Handlung zieht sich etwas hin bzw. es plätschert so daher.

Was mir gut gefallen hat ist, dass das Buch in drei Teile eingeteilt wurde (Tage) und dort jeweils wieder in die Zeit, in der etwas passiert. So etwas habe ich bisher in dieser Form noch nicht gelesen und war mal etwas anderes. Dennoch hat mir der Nervenkitzel ein wenig gefehlt - für mich gab es nur ein zwei Stellen, wo ich richtig mitgefiebert habe.

Charaktere

Die Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn ihnen eine gewisse Tiefe gefehlt hat. Das ist etwas schade - ich hätte mir von Claudia und Katja ein wenig mehr gewünscht. Die beiden sind starke Frauen, aber es fehlt ihnen der letzte Schliff. Man erfährt zwar ein wenig von den beiden, aber nicht zu viel, um sich ein genaues Bild machen zu können.

Auch bei einem Teil der Nebenpersonen fand ich sie ein wenig zu flach - was ich auch sehr schade fand. Mir hat einfach etwas gefehlt - auch bei Bach, da hat mir mehr gefehlt. Ihm wohnte nicht das Inne, was ich mir von einem Serienmörder verspreche. Sehr schade.

Cover

Das Cover finde ich, passt zur Geschichte. Es ist jetzt nicht ein absolutes Traumcover, aber ganz okay. Auf jeden Fall hat sich der Verlag Mühe gegeben!

Fazit

Ein netter Thriller für Zwischendurch, dem leider das gewisse Etwas gefehlt hat. Von mir bekommt das Buch 3 1/2 Sterne.

Kommentare

Beliebte Posts