Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu Schlank wie ein Buddah von Misayo Kawashima Meindl+ Anna Cavellus

Hallo ihr Lieben :)

Ich habe heute eine Rezension für euch. Dieses Mal zu einem Sachbuch und zwar Schlank wie ein Buddah von Misayo Kawashima Meindl + Anna Cavellus.
Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar :)

Verlag: Irisina
Paperback
Klappenbroschur
144 Seiten, 40 farbige Fotos
ISBN: 978-3-424-15270-8

Erschienen am 23.02.2015
Homepage des Verlages: ** hier klicken **

Klapptext:

Wir essen wenn wir gestresst sind, uns langweilen, ärgern oder das Gefühl haben, dass wir uns etwas Gutes tun wollen. Eigentlich gibt es für uns mehr Gründe zu essen als nicht zu essen. Die Folge: Wir nehmen zu. Unaufhaltsam, unaufhörlich. Herkömmliche Abnehm- und Diät-Methoden können diesen Prozess nicht langfristig aufhalten, da sie nur das Symptom bekämpfen – also das Zuviel an Gewicht – nicht aber dessen Ursache. Um die Ursache zu erkennen und sie zu beseitigen, sind vor allem zwei Dinge notwendig: Selbstbeobachtung und Selbstverantwortung. Prinzipien, die den buddhistischen Generaltugenden Achtsamkeit und verantwortliches Handeln nahestehen. Und nicht zufällig ist es seit jeher der Weg des Buddha, sich von überflüssigem Gewicht zu trennen – geistig und seelisch ebenso wie körperlich. Der wahre Buddha ist schlank. Dieses Buch zeigt, wie wir mit einer achtsamen, bewussten Lebenshaltung und wirkungsvollen Übungen aus dem Zen-Buddhismus lernen, auf unsere natürlichen Bedürfnisse zu achten, Überflüssiges loszulassen und uns in unserem Körper wieder wohlzufühlen. Mehr als 30 leichte und schmackhafte, japanisch inspirierte Gerichte für jede Tageszeit unterstützen uns dabei, unser Essverhalten langfristig zu verändern.

(Quelle: Irisina)


Rezension:

Für ein Sachbuch eine Rezension zu schreiben, ist immer etwas schwer, aber ich werde mein Bestes geben :)

Ich muss zugeben, zuerst war ich ein wenig skeptisch, betreffend dem Thema. Aber aufgrund meiner privaten und beruflichen Lebenssituation dachte ich mir, versuch es doch einfach und vielleicht ist es ja doch was für mich.

Vorab möchte ich sagen, dass ich das Buch einmal komplett durchgelesen und mir sehr viel anmarkiert habe. Aber wenn man wirklich Erfolge erzielen möchte, muss man über längere Zeit mit dem Buch arbeiten und das habe ich auch vor. Daher kann ich noch nicht viel dazu sagen, wie sich das Ganze auf mich auswirkt.
Für mich ist das Thema sehr interessant - besonders Achtsamkeit wird sehr oft erwähnt und es gibt auch passende Beispiele und Übungen dazu. Besonders bei den Übungen war ich erstaunt, wie viel wirklich stimmt, wenn man darüber nachdenkt. Man lebt viel zu wenig bewusst, man achtet sich viel zu wenig. Und genau an diesem Punkt habe ich angesetzt und versuche, die Achtsamkeit, die im Buch beschrieben wird, zu leben. Das gelingt mir mal mehr, mal weniger - aber ich gebe nicht auf.
Auch in Bezug auf Stress hat mich das Buch sehr interessiert und es konnte mir wirklich schon ein wenig Ruhe zurückgeben. Und auch hier werde ich auf jeden Fall weiter ansetzen und daran arbeiten.

Seit ich mich vor nun gut 8 Monaten dazu entschieden habe, Vegetarierin zu werden, achte ich ohnehin schon mehr auf meine Essgewohnheiten, als zuvor. Aber immer noch zu wenig und auch hier kommt die Achtsamkeit ins Spiel. Es stimmt - bewusst zu kochen ist viel gesünder, schmeckt besser etc.
Mich hat das Buch an einen Punkt gebracht, wirklich möglichst viel bewusst zu leben, bewusst wahrzunehmen und wie gesagt: An manchen Tagen funktioniert es besser, als an anderen.

Die Mediationsübungen habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich habe mir vorgenommen, das bald zu tun und ich bin schon sehr gespannt, wie das so sein wird. Ich habe noch nie in meinem Leben meditiert, daher bin ich ziemlich neugierig.
Auch von den Rezepten habe ich leider noch keines ausprobiert, aber auch das möchte ich bald nachholen - ich habe bald Urlaub und da möchte ich 2-3 Rezepte kochen. Auf jeden Fall klingen sie sehr lecker und wirklich einfach zu kochen. Auch hier bin ich gespannt, wie es mir schmecken wird.

Fazit: Alles in allem ein sehr interessantes Buch, das mir geholfen hat, einen anderen Blick auf mein Leben zu werfen. Und ich werde bestimmt weiter damit arbeiten! Vier Sterne von mir. ****
 

Kommentare

  1. Hallöchen,
    ich musste laut auflachen bei dem Titel "Schlank wie Buddah". Das hört man auch nicht überall.
    Für mich wäre das Buch eher nichts gelesen, aber schön, dass es dir zugesagt hat.

    Viele liebe Grüße
    Nelly

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr interessant... Vielleicht werde ich es mir auch anlachen da abnehmen bei mir momentan ein seht großer Wunsch ist... Klingt auf jedenfall logisch erst mal im Kopf anzufangen bevor man sich das Essen streicht.. Danke für die tolle rezi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen