Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt von Alyson Noël

Hallo ihr Lieben :)

Ich melde mich heute mit meiner, vermutlich, letzten Rezension in diesem Jahr. Ich habe als Rezensionsexemplar Soul Seeker Band 1 (Vom Schicksal bestimmt) von Alyson Noël lesen dürfen - an dieser Stelle vielen Dank an den Verlag!


Taschenbuch
480 Seiten 
ISBN: 978-3-442-48036-4
Verlag: Goldmann
Erscheinungstermin: 18. November 2013
Homepage des Verlages: ** hier klicken **
Facebookseite des Verlages: ** hier klicken **

Klapptext:

Zuerst war er nur ein Traum, dann trifft sie ihn und verliebt sich. Jetzt schwebt sie in tödlicher Gefahr ...
Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Schlagartig hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. In ihren Träumen wird sie heimgesucht von einem Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Dann erfährt sie, dass sie eine Seelensucherin ist, die zwischen den Welten der Lebenden und der Toten wandeln kann. Als sie dem Jungen mit den blauen Augen in der Wirklichkeit trifft, wird ihr plötzlich klar, in welcher Gefahr sie sich befindet ...

(Quelle: Goldmann Verlag )

Rezension:

Die junge Daire Santos erfährt, dass sie zwischen der Welt der Lebenden und Toten wandeln kann und so beginnt ein Kampf auf Leben und Tod - doch nicht ihr eigenes Leben steht auf dem Spiel, sonder das von einem Menschen, der erst vor Kurzem in ihr Leben getreten ist und ihr gezeigt hat, welches Schicksal für sie vorherbestimmt ist.

Lange bin ich um das Buch herumgetänzelt. Ich war mir nicht ganz schlüssig, ob das Buch etwas für mich ist. Aber jetzt bin ich froh, es gelesen zu haben, auch wenn ich nicht ganz sagen kann, wie gut mir das Buch gefallen hat. Ich bin so hin und her gerissen.
Das Buch wird aus der Sicht von Daire geschrieben und ich war sehr gespannt, wie die Autorin das umsetzt, da ich ja ziemlich kritisch mit der Ich-Form in Büchern bin. Im Allgemeinen hat mir der Schreibstil gut gefallen - er lässt sich gut lesen und man wird auch davon gepackt. Aber irgendwie ist der Funke dann doch nicht ganz übergesprungen. Es hat ziemlich lange gedauert, bis die Geschichte wirklich Fahrt augenommen hat, was ich sehr schade finde, da die Idee hinter dem Ganzen wirklich sehr interessant ist.
Es hatte seine Längen und das hat den Lesefluss ein wenig gestört. Aber es hatte auch sehr interessante Stellen, besonders wenn Daire wieder etwas über ihre Fähigkeiten gelernt hat oder man auch etwas über die Kräfte generell erfahren hat. Diese Teile im Buch haben mir super gut gefallen.

Die Charaktere finde ich ganz okay. Paloma und Daire mag ich ganz gerne, auch wenn ich gerne noch ein wenig mehr über sie erfahren hätte. Es ist nicht so, dass sie flach wären, aber mir hat auch hier das gewisse etwas gefhelt. Dace mag ich sehr gerne - er ist der typische Bösewicht und mir hat gefallen, wie Alyson Noël ihn geschrieben hat.
Auch die restlichen Charaktere haben mir soweit gefallen. Es gab einige interessante Aspekte, die bestimmt auch für die weiteren Bände interessant sind.

Das Cover gefällt mir sehr sehr gut! Ich muss sagen, mir persönlich gefällt die Taschenbuchausgabe viel besser als das Hardcover und es passt super zur Geschichte. Der Verlag gibt sich immer sehr viel Mühe bei der Covergestaltung, was ich super finde.

Alles in allem, ein netter Reihenauftakt, der doch Lust darauf macht, weiter zu lesen. Da das Buch für mich persönlich ein paar Schwächen hat, gebe ich dem ganzen gute 3 Sterne. ***

Kommentare